DJI_0012

Sommerzeit ist Shoppingzeit

Werbung 

Alles für Urlaub und Freizeit im Campus-Center

Sommerzeit ist Ferienzeit, ist… Shoppingzeit! Ob im bevorstehenden Urlaub, beim Ausflug an den Strand oder einem schönen Grillabend mit Freunden und Familie, jetzt heißt es, Sonne und Wärme in vollen Zügen zu genießen.

Erste Adresse für alle Einkäufe rund um Tage voller Sonnenschein und laue Nächte ist das Campus Center Lübeck. Von der Sonnencreme bis zur Reiseapotheke, von der Sandale bis zum Sonnenhut findet sich hier alles unter einem Dach.

Sommerlicher Shoppingspaß

Welcher Sonnenschutz ist der richtige, was gehört alles ins medizinische Notfallpack im Urlaub? In der Pinguin Apotheke, bei Alnatura und Rossmann im Campus Center wissen die freundlichen Fachleute sicher einen guten Rat. Was auch für Sonnenbrille & Co. gilt – bei Apollo Optik gibt es eine große Auswahl der wichtigen Accessoires, natürlich auch mit der Sehstärke angepassten Gläsern. Den vollen Durchblick in Sachen Sommermode haben viele Fachgeschäfte im Einkaufszentrum. Bestway, Deichmann, Der Herrenladen, Ernsting’s Family sowie Kik sind up to date mit aktuellen Trends für die ganze Familie. Wer sich fürs Strandpicknick, ein Barbecue im eigenen Garten oder einfach für die ganze Woche mit kulinarischen Köstlichkeiten eindecken will, ist im großen E center Campus oder bei Aldi an der richtigen Adresse. Und wer noch Reiselektüre braucht: Die Campus Buchhandlung Störtebeker kennt sich bestens damit aus.

Adresse: Campus Center, Alexander-Fleming-Str. 1, 23562 Lübeck
Website: www.campuscenter-luebeck.de
Facebook: CampusLuebeck

Gruppe_Lindenteller_1800_1200

Blühender Lindenteller

Bester Blick ins Weltall

Der Lübecker Lindenteller hat sich in das Weltall verwandelt: Etwa 10.000 Blumen und Pflanzen bilden ein Sonnensystem und somit unterschiedliche Himmelskörper ab. Das Ganze blüht jetzt in voller Pracht. Für die Pflanzung und Pflege sind Gärtnerinnen und Gärtner mit und ohne Behinderungen der Vorwerker Diakonie verantwortlich. Die Hansestadt Lübeck hatte den Verkehrsknotenpunkt sowie das Beet vor dem Holstentor Ende Mai bereits zum 18. Mal in die Hände der Vorwerker Diakonie übergeben. Die Idee, das Sonnensystem als Motiv zu wählen, hatte der Bereich Stadtgrün und Verkehr der Hansestadt.

 

Das Team der Vorwerker Diakonie war wieder mit Freude und Einsatz dabei – hinter ihm liegt jede Menge harte Arbeit. „Wegen der Trockenheit mussten wir vor allem am Anfang viel wässern, damit die Pflanzen anwachsen können“, sagt Hendrik Liercke vom Garten- und Landschaftsbau. Und genauso waren die Gärtnerinnen und Gärtner immer wieder damit beschäftigt, das Unkraut zu entfernen. Der Aufwand hat sich aber auf jeden Fall gelohnt. Das zeigt sich auch in den Reaktionen der Bevölkerung: „Wir haben wieder einmal viel Lob von Passanten bekommen, die sich an der bunten Bepflanzung erfreuen. Sie schätzen das Engagement immer wieder sehr. Das freut unsere Mitarbeitenden und motiviert sie.“

Der Austausch mit der Bevölkerung ist ein ganz entscheidender Punkt des Projekts – als weiterer Schritt auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft: „Die Passanten sehen an dieser prominenten Stelle Jahr für Jahr, dass Menschen mit Behinderungen einen Beitrag leisten und ganz selbstverständlich dazugehören“, sagt Johanne Hannemann, Geschäftsführerin der Vorwerker Diakonie.

Noch bis zum Herbst sind die Gärtnerinnen und Gärtner am Lindenteller im Einsatz und für die Pflege des „Sonnensystems“ verantwortlich. Bis dahin werden dann auch noch die Herbstanemonen blühen. Der Lindenteller bleibt also noch lange ein echter Hingucker – und bietet einem tollen Blick in die unendliche Weiten des Weltalls.

Photo Credits: Vowerker Diakonie

TH-Lübeck-Lehrpreis-AN

Gute Lehre

TH-Professoren mit Lehrpreisen ausgezeichnet

Der Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften der Technischen Hochschule (TH) Lübeck vergab erstmalig Lehrpreise mit Bronze-, Silber-, und einer Goldauszeichnung.

„Gute Lehre ist unser Fundament“. Um diesen Grundsatz mit Leben zu füllen, wurden in der letzten Konventssitzung des Sommersemesters im Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften vier Professoren erstmalig für ihre sehr gute Lehre ausgezeichnet. Basis der Bewertung waren die Evaluationsergebnisse der Studierenden für die Vorlesungen der letzten beiden Semester (Sommersemester 21 und Wintersemester 21/22), die vom Beauftragten für die Lehre, Prof. Tillmann Schmelter, ausgewertet wurden.

„Wir möchten mit dieser Anerkennung und Auszeichnung die Bemühungen um eine gute Ausbildung der Studierenden würdigen“, erklärt Prof. Stephan Klein, Dekan des Fachbereichs, bei der gemeinsamen Übergabe von Urkunden und kleinen Präsenten.

Ausgezeichnet wurden die Professoren Dr. Markus Riotte (Physikalische Technik) und Dr. Peter Swidersky (Angewandte Chemie) mit einer Bronze-Anerkennung sowie Dr. Stefan Müller (Biomedizintechnik) mit einer Silber-Anerkennung. Professor Dr. Ullrich Wenkebach (Biomedizintechnik) wurde als Bester mit einer Gold-Anerkennung ausgezeichnet. Für ihn ist das auch ein erfolgreicher Abschluss seiner Tätigkeit an der TH Lübeck, in der er sich über 20 Jahre als Studiengangsleiter „Biomedizintechnik“ in der Selbstverwaltung engagiert und in der Lehre bei zahllosen Studierenden gute Fundamente gelegt hat.

Eine dieser Studierenden ist Tabea Volpert. Über ihren Professor sagt sie: „Er ist unser Ansprechpartner und weiß zu jedem Thema einen Rat. Für Medizintechnik ist er begeisterungsfähig und fähig die Studierenden zu begeistern. Fragen aller Art sind gut bei ihm aufgehoben. Entweder antwortet er als Ingenieur und Mediziner oder als Mentor mit reichem Erfahrungsschatz. Er hat eine große Leidenschaft für sein Fach, die Qualität der Lehre und die Belange der Studierenden.“

Adresse: Technische Hochschule Lübeck, Mönkhofer Weg 239, 23562 Lübeck
Website: www.th-luebeck.de
Facebook: technische.hochschule.luebeck
Instagram: th.luebeck
Youtube: Technische Hochschule Lübeck
Twitter: th_luebeck

Photo Credits: TH Lübeck

Aufbau von Matt Mullicans Werkschau auf der Domwiese, 04.07.22

Kunst-Blumen am Dom

"Five Color Garden" wird am 17. Juli eröffnet

Am Sonntag, den 17. Juli 2022 wird die Blumeninstallation FIVE COLOR GARDEN von Matt Mullican in Lübeck eröffnet. Das temporäre Kunstprojekt auf der Domwiese wird im Rahmen des Possehl-Preises für Internationale Kunst 2022 realisiert.

Schon im Juni begannen die Arbeiten auf der Wiese vor dem Lübecker Dom. Nach dem Aushub einer kreisrunden Grundfläche werden jetzt eine Vielzahl von unterschiedlichen Blumen in den fünf Grundfarben durch die Firma Marli gepflanzt, ein gemeinnütziges Lübecker Unternehmen für Menschen mit Behinderungen. Der US-amerikanische Künstler Matt Mullican hat hierfür das Konzept entworfen und markiert mit dieser ersten Installation im Außenraum den Start weiterer Interventionen in Lübeck. Mullican, 1951 in Santa Monica (Kalifornien) geboren, ist Preisträger des renommierten Possehl-Preises für Internationale Kunst 2022, der neben einem Preisgeld mit Ausstellungen, Performances und Workshops in der Kunsthalle St. Annen und in der Lübecker St. Petri-Kirche verbunden ist.

Die kreisrunde Bepflanzung FIVE COLOR GARDEN aus mehrfarbigen Pflanzen umfasst schwarze Petunien, rote Fleißige Lieschen, weißes Steinkraut, blaues Männertreu und die gelbe Goldmarie. Matt Mullican setzt nach einer floralen Installation in Antwerpen nun erstmals auch in Deutschland seine Farb- und Formenwelten in einer pflanzlichen Arbeit um.

Photo Credits: Felix König

luebeck-germany-january-bicycles-flood-river-trave-high-water-historic-old-town-luebeck-luebeck-135773980

Gesucht: Beiträge von Flutbetroffenen

Ausstellung sucht Überflutungs-Erfahrung

Eine Ausstellung zu Überflutungsrisiken kurz ÜberFlut, ist die Initiierung eines Austausches zu Überflutungsrisiken und Eigenvorsorge im Rahmen einer Ausstellung im öffentlichen Raum in Kiel, Flensburg und Lübeck. Die Ausstellung soll im Herbst 2022 stattfinden. Küstenbewohner:innen in Schleswig-Holstein werden dazu aufgerufen, sich mit ihren Erfahrungen zu diesem Thema in Form von Fotos, Geschichten, Fragen, Zeichnungen u. Ä. zu beteiligen. Ihre Beiträge bilden die Exponate der Ausstellung, die ihren Perspektiven und Fragen Raum geben und das Bewusstsein für Eigenvorsorge schärfen soll. Zugleich trägt die Ausstellung zum Aufbau und zur Stärkung des interkommunalen Austausches in Schleswig-Holstein bei.

Die Ausstellungsmacher suchen noch Beiträge für die Ausstellung im öffentlichen Raum in Kiel, Lübeck und Flensburg. 

Art der Beiträge: Willkommen sind alle erdenklichen Formate, die sich auf ein Poster drucken lassen, z. B. Fotos, Geschichten, Fragen, Zeichnungen.

Teilnahme: Teilnehmen können alle  Menschen aus Schleswig-Holstein, die Erfahrungen mit Überflutungen gemacht haben oder die das Thema interessiert.

Einsendung: Die Beiträge können digital per Email oder mit der Post eingesendet werden.

Einsendeschluss: 1. September

Weitere Informationen zur Teilnahme: www.kommflutost.de

Photo Credits: Maren Winter | Dreamstime.com

JB- DTB-Prüfung3

Elfmal Gold für „Junge“

Brotprüfer lobt die Qualität

Das Deutsche Brotinstitut hat 39 Brötchen und Brote von »Junge Die Bäckerei« unter die Lupe genommen. Dabei hatte der Prüfer kaum etwas zu beanstanden: Alle Produkte erhielten ein „sehr gut“ (32) oder „gut“ (7). Und es gibt sogar noch mehr Grund zur Freude bei der Bäckerei. Produkte, die drei Jahre nacheinander mit „sehr gut“ ausgezeichnet wurden, erhalten den Gold-Status. Davon konnte Junge in diesem Jahr gleich elf Auszeichnungen entgegennehmen. „Die Freude über die vielen Auszeichnungen ist riesig, besonders bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Rezeptentwicklung und in den Backstuben“, zeigt sich Junge-Sprecher Gerd Hofrichter über diesen Goldreigen begeistert.

Website: www.jb.de
Facebook: Baeckerei.Junge
Instagram: BaeckereiJunge
Youtube: BaeckereiJunge

Photo Credits: Junge. Die Bäckerei

220707_62_Praktikum_in_der_Arbeitsagentur

Praktikum im Schnellvorlauf

Fünf Tage, fünf Jobs – das sind die Praxiswochen

Mit der neuen Praxiswochen-Plattform können sich Jugendliche und Unternehmen aus Lübeck und Ostholstein unkompliziert in den Sommerferien kennenlernen. Die Jugendlichen schnuppern, in einer Woche ihrer Wahl, jeden Tag in ein anderes Unternehmen hinein.

“Wenn man sich nicht sicher ist, wo die eigenen Stärken liegen und welcher Beruf am besten zu einem passt, dann ist die einfachste Lösung, es einfach auszuprobieren! Die eintägigen Schnuppertage bieten Schüler*innen gleichzeitig die Chance, Kontakte zu interessanten Unternehmen aufzubauen”, erklärt Markus Dusch, Chef der Agentur für Arbeit Lübeck.

Unternehmen geben in der Plattform an, wann und für welche Berufsfelder sie Tagespraktika anbieten. Danach bekommen sie von der Vermittlungsplattform interessierte Jugendliche vorgeschlagen. Mit einem Klick ist der Praktikums-Vorschlag angenommen.

Die Agentur für Arbeit Lübeck hat sich auf der Plattform ebenfalls registriert und bereits jungen Menschen Einblicke gewährt.

Laura Heide hat das Praktikum in der Arbeitsagentur gut gefallen. Sie wurde von Ausbilderin Anke Dietz betreut und konnte bei einer Rallye durch das Haus verschiedene Bereiche kennenlernen. Von ehemaligen Nachwuchskräften erfuhr sie aus erster Hand etwas zur Ausbildung und zum dualen Studium sowie zu den eingeschlagenen Karrierewegen.

„Eine Win-Win-Situation für beide Seiten: Kleine und große Unternehmen profitieren vom geringen Verwaltungsaufwand und der guten Planbarkeit. Die Jugendlichen erhalten eine unkomplizierte Möglichkeit, in kurzer Zeit gleich fünf verschiedene Berufsbereiche praktisch zu erkunden“, findet Dusch.

Info „Praktikumswoche Schleswig-Holstein“

Die Praktikumstage der Praktikumswoche finden bis zum Ende der Sommerferien statt. Die Teilnahme ist für Schüler*innen und Unternehmen kostenfrei. Die Praktikumswoche ist ein Kooperationsprojekt von Bundesagentur für Arbeit, Land, Kreisen sowie Kammern und findet erstmals in Schleswig-Holstein statt.
Für die passende und automatische Vermittlung wird die Praktikumswochen-Plattform der stafftastic GmbH genutzt.

Adresse: Agentur für Arbeit Lübeck, Hans-Böckler-Str. 1, 23560 Lübeck
Website: arbeitsagentur.de/vor-ort/luebeck/startseite
E-Mail: Luebeck@arbeitsagentur.de

Photo Credits: Agentur für Arbeit Lübeck