Bierkrug wird befüllt

Bier brauen in Lübeck: lange Tradition

Das Braurecht war an das Gebäude gebunden

Von der Epoche des Mittelalters bis zur Frühen Neuzeit beherbergte Lübeck rund 180 Bier Brauhäuser, die sich hauptsächlich im historischen Stadtkern befanden. Im Johannis-Quartier waren 57 Bier Brauer tätig, im Jakobi-Quartier zehn, während das Marien-Magdalenen-Quartier mit 65 die höchste Zahl aufwies. Zusätzlich existierten etwa 40 weitere Brauhäuser im restlichen Stadtgebiet. Die Wasserversorgung erfolgte durch die Lübecker Brauerwasserkunst.

Die Brauhäuser dieser Epoche waren in der Regel zweigeschossig. Erst im 16. Jahrhundert entstanden mehrstöckige Brauhäuser mit Treppengiebeln. Das Braurecht war an das Gebäude gebunden, nicht an den Brauer selbst. Die Errichtung neuer Brauhäuser erforderte die Genehmigung des Stadtrats und die Zustimmung der Nachbarn. Die Stadt hob im Jahr 1864 die letzten Braugerechtigkeiten auf, zu diesem Zeitpunkt waren es noch 93.

Im frühen 15. Jahrhundert wurden Stadtbier, Stopbier und Exportbier gebraut. 1407 produzierten 49 Brauer Stadtbier, während 30 Stopbier herstellten. Das Exportbier von 100 Brauereien wurde hauptsächlich in den Ostsee-Raum sowie nach England, Holland und Flandern exportiert, in der frühen Neuzeit sogar bis nach Ostindien.

1988 wurde sie geschlossen wurde die letzte große Brauerei geschlossen

Im 16. Jahrhundert erforderte die Brautätigkeit eine Konzession des Rates. Das Oberstadtbuch verzeichnete 182 Brauhäuser, von denen 22 als Brauhäuser bezeichnet wurden. 112 waren Rotbräuhäuser, die Exportbier herstellten, und 48 Weißbrauhäuser produzierten Stadtbier. Ein Beispiel für ein Brauhaus war ein Gebäude in der Beckergrube, das heute das Sterne-Restaurant Wullenwever beherbergt.

Der Bierexport ging seit dem späten 17. Jahrhundert zurück, und das Braugewerbe schrumpfte. Im Jahr 1865 löste der Rat die Brauerzunft auf, und aufgrund der Mechanisierung entstanden mehrere größere Brauereien.

Die Brauerei H. Lück zur Walkmühle wurde 1866 gegründet. Sie entwickelte sich zur größten und erfolgreichsten Lübecker Brauerei. Die meisten Konkurrenten wurden von ihr übernommen. 1979 wurde sie an die Bavaria-Brauerei verkauft, 1988 wurde sie geschlossen.

Photo Credits: AdobeStock_143735628

Kommentare geschlossen