Jadrain Clark

Top Quarterback in Lübeck

Jadrain Clark wechselt zu den Lübeck Cougars

Transfer-Hammer für die Lübeck Cougars: Die „Berglöwen“ haben für die neue GFL2-Saison mit Jadrian Clark nicht nur ihren neuen Quarterback gefunden, sondern damit auch den zuletzt erfolgreichsten Spielmacher Europas an die Trave gelockt.

Euro-Bowl-Sieger mit Braunschweig

Die Erfolgsliste des 27-Jährigen ist lang: Euro-Bowl-Sieger mit den New Yorker Lions 2018, GFL-Vizemeister mit Schwäbisch-Hall 2019, österreichischer Meister mit den Vienna Vikings 2020 und zuletzt ELF-Vize-Champion mit den Hamburg Sea Devils 2021. Vor seinem Wechsel nach Europa führte Clark das Team der Weber State University (NCAA Divi­sion I) in die Playoffs und wurde zweimal in die Conference-Auswahl berufen. Bei den Wildcats war er insgesamt drei Jahre Starter, die WSU würdigt ihn in einem Portrait als „einen der besten Quarterbacks in der Geschichte der Weber State“.

Echter Glücksgriff

„Jadrian passt richtig gut in unser System, und weiß, wie es in Europa läuft – ein echter Glücksgriff“, freut sich Offense Coordinator Stephan Starcke über den 1,90 Meter großen und 100 Kilogramm schweren Modelathleten. Und Clark selbst betont: „Nach einem Gespräch mit dem Management war ich überzeugt, dass es ein großartiger nächster Schritt für mich ist, Teil der Cougar-Organisation zu sein. Ich schätze die Gelegenheit und freue mich auf die Saison 2022.“

Zweiter Transfer des Winters

Clark ist nach Running Back Asthon Heard der zweite internationale Neuzugang für die Cougars. Die neue Saison startet am 22. Mai mit einem Heimspiel gegen die Hamburg Huskies.

 

Adresse: USC Lübeck, Vorwerker Str. 84, 23554 Lübeck
Website: www.luebeck-cougars.de
Facebook: LuebeckCougars
Instagram: LuebeckCougars
Youtube: LuebeckCougars
Twitter: LuebeckCougars

Photo Credits: Holger Beck / HFR

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing
EHM_Stop Motion Workshop_c_Europäisches Hansemuseum (1)

Workshops für LEGO-Filme

Stop-Motion im Europäischen Hansemuseum

Am zweiten und vierten Sonntag im Monat heißt es im Europäischen Hansemuseum »Kamera und Action!«. Bei dem Stop-Motion-Workshop für Kinder und Jugendliche von 8 bis 12 Jahren entwickeln die Teilnehmenden ihre eigenen Filme. Bei einer kurzen Führung durch die aktuelle Sonderausstellung »Hanse steinreich – eine LEGO Zeitreise« wird zunächst ausreichend Inspiration gesammelt, bevor die jungen Filmemacher:innen, ausgerüstet mit LEGO Steinen und Tablet, ihrer Fantasie freien Lauf lassen und eigene Geschichten mit Hilfe der Stop-Motion-Technologie kreieren. Der Workshop findet regelmäßig am zweiten und vierten Sonntag im Monat von 10.30 Uhr bis 13.00 Uhr statt und kostet 5 Euro pro Person. Tickets müssen im Vorfeld im Online-Shop unter www.hansemuseum.eu gebucht werden. Die Veranstaltung findet unter Berücksichtigung der 3G-Regel statt, in den Räumlichkeiten des Museums besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Adresse: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
Website: hansemuseum.eu
E-Mail: info@hansemuseum.eu
Facebook: hansemuseum
Instagram: hansemuseum.eu
Youtube: Europäisches_Hansemuseum
Twitter: hansemuseum

Photo Credits: Europäisches Hansemuseum

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing
c1d3dc6a1832266e027a91f2aab4e8591641807991

Fackengrube?

Stadt plant neuen Verkehrsversuch an der Fackenburger Allee

Klimanotstand und Mobiltätswende sind Themen, die in der Hansestadt Lübeck seit Monaten verstärkt diskutiert werden. Mit einem zukunftsweisenden Verkehrsversuch reagiert die Bauverwaltung jetzt auf die Forderungen zum Klimaschutz und für mehr Lebensqualität. Nach dem Prinzip einer Pop-up-Lane wird in der Krempelsdorfer Allee und Fackenburger Allee, von Friedhofsallee bis Bahnhofsbrücke, versuchsweise der Verkehrsraum neu und fair verteilt. Pro Richtung wird je eine Fahrspur für den Radverkehr und öffentlichen Personennahverkehr ausgeschildert. Damit wird Rad- und Busfahrenden hier Vorrang gewährt. Durch den Wegfall der beidseitigen Radwege entsteht nicht nur mehr Raum für Zufußgehende, sondern auch insgesamt vor den Häusern. Mehr Grün und eine tagsüber beruhigte Parksituation steigern an dieser Stelle die Aufenthaltsqualität in der Straße.

Die Änderungen im Überblick

Der Versuch sieht zur Förderung der Mobilitätswende eine ganzheitliche Neuordnung des Auto-, Fuß- und Radverkehrs vor:

· Der motorisierte Individualverkehr wird auf eine von bisher zwei Fahrspuren pro Fahrtrichtung beschränkt.

· Die jeweils rechte Fahrspur wird als Radfahrstreifen markiert. Per Beschilderung wird auf dieser Spur auch der Linienbusverkehr zugelassen.

· Das Linksabbiegen ist auf dem gesamten Streckenabschnitt von der Krempelsdorfer Allee / Stockelsdorfer Straße bis zur Bahnhofsbrücke sowie auf einmündenden sogenannten Rippenstraßen untersagt. Ein Linksabbiegen ist nur bei signalisierten Kreuzungen zugelassen. Dadurch werden Rückstaus vermieden, der Verkehrsfluss erhöht.

· Vorhandene Radwege werden durch Schilder und/oder Piktogramme zusätzlich als Gehwegflächen ausgewiesen, so dass mehr Raum für Zufußgehende entsteht. Gleichzeitig können die neu gewonnenen Flächen dann zum Beispiel für gastronomische Angebote oder zusätzliches Grün genutzt werden.

· Das Be- und Entladen auf der Fahrbahn oder dem Radfahrstreifen ist untersagt. Ladezonen werden für einen begrenzten Zeitraum geschaffen, um dort ansässige Betriebe zu unterstützen. Das Parken ist hier nur noch nachts erlaubt.

Website und E-Mail-Kontakt für Bürger:innen

Umfassende Information zum Verkehrsversuch sind online unter www.luebeck.de/verkehrsversuch abrufbar. Zur Kontaktaufnahme wird zeitnah die E-Mail-Adresse verkehrsversuch@luebeck.de eingerichtet. Bürger:innen können auf diesem Weg ihre Fragen rund um das Projekt stellen und Auskünfte erhalten.

Photo Credits: Hansestadt Lübeck

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing
Screenshot Kuturtelefonbuch - Künstlereintrag

Ein Telefonbuch für die Kultur

Neues Register für Künstler der Region

Mit Kunst und Kultur zurück ins Leben! Ab sofort bietet die neue Onlineplattform Kulturtelefonbuch.de interessierten Kulturschaffenden aus Lübeck und Region die Möglichkeit, sich und ihre Talente online ausführlich vorzustellen und ihre Angebote unkompliziert buchbar zu machen. Die Initiatoren der neuen digitalen Künstlerdatei möchten mit ihrem Projekt das große Spektrum des künstlerischen Potentials der Region aufzeigen, die Kulturschaffenden für gemeinsame Projekte vernetzen und eine direkte Onlinebuchung für Konzerte, Unterricht und Livestream-Angebote ermöglichen. Ab sofort können alle Künstler unter Kulturtelefonbuch.de ihr eigenes Profil anlegen und so auf sich aufmerksam machen.

Photo Credits: LTM

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing
Possehlpreis verliehen

Possehlpreis verliehen

Werbung 

Sie digitalisieren, machen Krankheiten sichtbar und entwerfen im UNESCO Welterbe

Die Digitalisierung von Krankenhäusern bietet die große Chance, dem überlasteten Pflegepersonal Dokumentationsarbeit und manuelle Geräteeinstellungen abzunehmen. So bleibt mehr Zeit für die wichtigste Aufgabe der Pflegerinnen und Pfleger, die Betreuung der Patienten. Der Possehl-Ingenieurpreisträger Micha Studer beschäftigte sich in seiner Bachelorarbeit genau damit.

Der TH Lübeck Absolvent Lennard Kaster erhielt am Dienstag eine Förderprämie für seine Bachelorarbeit. Innerhalb einer Forschungsgruppe an der TU München durfte sich der Biomedizintechnik Student intensiv mit der Phasenkontrast- und Dunkelfeldbildgebung beschäftigen. Im Vergleich zur konventionellen Röntgenaufnahme basiert die Dunkelfeldbildgebung auf der Streuung der Röntgenstrahlen, wodurch weiches und feines Gewebe sichtbar wird – wie zum Beispiel die kleinen und verästelten Strukturen der Lungenbläschen.

„Das ist schon fast eine Provokation“, sagt der TH Lübeck Absolvent Jan Oertling. Sein Mut wurde nun mit einer Förderprämie der Possehl Stiftung gewürdigt. Der Architekt plante für seine Masterarbeit ein Gebäude mitten auf der Willy-Brandt-Straße im Hamburger Kontorhausviertel. Gegenüber des Chilehauses, umgeben vom UNESCO Welterbe, mit direktem Blick auf die Speicherstadt. „Sich mit dem Welterbe zu beschäftigen, das ist die Königsklasse, weil man sehr viele Feinheiten berücksichtigen muss“, erläutert der 27-Jährige weiter. Bisher gäbe es keine Handlungsanweisungen, wie im UNESCO Welterbe gebaut werden könnte. Dieser Aufgabe nahm sich der Architekt an.

Adresse: Technische Hochschule Lübeck, Mönkhofer Weg 239, 23562 Lübeck
Website: www.th-luebeck.de
Facebook: technische.hochschule.luebeck
Instagram: th.luebeck
Youtube: Technische Hochschule Lübeck
Twitter: th_luebeck

Photo Credits: Agentur 54°

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing
Hansemuseum

Kostenlos ins Hansemuseum

Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt

Kinder und Jugendliche können ab sofort kostenlos ins Europäische Hansemuseum. Sie haben seit Anfang des Jahres hier freien Eintritt. Das gab das Museum bei der Vorstellung des Plans für 2022 bekannt.

Damit setzt das EHM nicht nur einen lang gehegten Wunsch in die Tat um, sondern kommt seinem Bildungsauftrag noch besser nach und erhöht die Familienfreundlichkeit des Museums. Die Themen Besuchsfreundlichkeit und Barrierefreiheit stehen insgesamt im Fokus der Weiterentwicklung des Museums. Dafür wird die Dauerausstellung derzeit umgebaut, um sie wieder im Neubau des Hansemuseums enden zu lassen. Zudem ist geplant, die Ausstellung mit einer erzählerischen Schlusspräsentation zu beenden, die eine Verbindung zur heutigen Zeit herstellt.

Adresse: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
Website: hansemuseum.eu
E-Mail: info@hansemuseum.eu
Facebook: hansemuseum
Instagram: hansemuseum.eu
Youtube: Europäisches_Hansemuseum
Twitter: hansemuseum

Photo Credits: EHM / Axel Baur

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing
Young woman designer touching virtual button start. New start, beginning, business concept

Online-Beratung bei der Agentur für Arbeit

Beratung für Klimaretter und Berufsrückkehrer

Wie wird man Klimaretter? Kann man mit einer Ausbildung einsteigen oder sollte ein Studium absolviert werden? Macht eine Spezialisierung Sinn oder doch lieber ein breitgefächertes Studium? Wie sehen die beruflichen Chancen aus? Diese und viele weitere Fragen beantworten die Experten beim nächsten abi>> Chat unter chat.abi.de. Am 12. Januar dreht sich von 16 bis 17.30 Uhr alles ums Thema „Berufe für Klimaretter“.

Eine Zoom-Veranstaltung für Berufsrückkehrende bietet die Agentur für Arbeit am 26. Januar vormittags an, „Wer sich beruflich neu oder umorientieren möchte, sollte sich gut vorbereiten. Als Referentinnen konnten wir Buchautorin und Coach Nicola Sieverling sowie die Berufsberaterinnen im Erwerbsleben Jessica Fischer und Nicole Kowalski gewinnen.“, so Andrea Schlichting von der Arbeitsagentur. Eine Anmeldung per Mail ist bis 23. Januar über redaktion@nicola-sieverling.de möglich. Zwei Tage vor der Veranstaltung wird der Einwahllink zugeschickt.

Adresse: Agentur für Arbeit Lübeck, Hans-Böckler-Str. 1, 23560 Lübeck
Website: arbeitsagentur.de/vor-ort/luebeck/startseite
E-Mail: Luebeck@arbeitsagentur.de

Photo Credits: Agentur für Arbeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing
Liveline2

Gewinner beim „Digitaltag 2021“

Online-Gottesdienst erhält Publikumspreis

Einhundert Projekte bundesweit hatten sich beworben, das Lübecker Online-Projekt #liveline hat den dritten Preis im Bereich „Digitaler Zusammenhalt“ gewonnen. Mit dem Preis zeichnet die Aktion „Digitaltag“ Projekte und Initiativen aus, die mithilfe digitaler Technologien das Miteinander im digitalen Raum fördern, insgesamt 20 000 Euro wurden ausgelobt.

Mit den #Liveline-Gottesdiensten haben der Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg und die Lübecker Kirchengemeinde in St. Jürgen auf die Rahmenbedingungen für Gottesdienste in der Corona-Pandemie reagiert. Gleichzeitig versucht das Team, die Gottesdienste interaktiv zu gestalten und eine große Gemeinde anzusprechen: Zuschauende können eigene Gebetsanliegen und Fürbitten auf digitalem Weg einbringen, Menschen mit Hörbeeinträchtigung nehmen durch eine Gebärdenübersetzung und Untertitel barrierefrei am Gottesdienst teil.

Adresse: Adresse
Website: www.liveline.info
E-Mail: kontakt@liveline.info
Instagram: livelinegottesdienst
Facebook: livelinegottesdienst

Photo Credits: Philine Eidt

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing
Fotowettbewerb

Studi-Fotowettbewerb

Thema: Solidarität

Bereits zum siebten Mal organisieren deutsche Studentenwerke und Crous – „französische Studentenwerke“ – sowie deren Dachverbände gemeinsam den deutsch-französischen Fotowettbewerb, unter ihnen auch das Studentenwerk Schleswig-Holstein. Das Thema des Wettbewerbs lautet diesmal „Solidarität“. Studierende aller Fachrichtungen, die an einer deutschen oder französischen Hochschule eingeschrieben sind, können sich bis zum 6. April über die Internetseite concours-wettbewerb.eu anmelden und ihre Fotos direkt hochladen. Eingereicht werden können digitale Schwarzweiß- und Farbfotos im Format JPG mit einer minimalen Auflösung von 3 MB. Es ist nur ein Foto pro Person zulässig.

Photo Credits: stock.adobe.com: abbi888

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing