SWSH_Relevo2

Mehrweg in den Mensen

Studentenwerk führt dauerhaft Mehrweggeschirr ein

Nach einem erfolgreichen Test eines pfandfreien Mehrwegschalen-Systems in der Mensa I in Kiel können Studierende ab diesem Wintersemester das Geschirr des Anbieters Relevo auch an anderen Standorten des Studentenwerks SH nutzen.
 
In Lübeck, Flensburg, Heide, Wedel und in weiteren gastronomischen Einrichtungen in Kiel wird das Geschirr im September und Oktober sukzessive eingeführt. In den ersten zwei Wochen ist die Nutzung der Schalen kostenlos. Danach erhebt das Studentenwerk SH eine Servicegebühr in Höhe von 0,25 Euro.
 
Ab Mitte Juni dieses Jahres testete das Studentenwerk SH einen Monat lang die Mehrwegschale von Relevo in der Mensa I in Kiel. „Das Geschirr wurde von Woche zu Woche besser angenommen. Am Ende wurden 37 Prozent der To-go-Speisen in einer Relevo-Schale verkauft“, erklärt Kristin Dahl aus der Hochschulgastronomie. „Für Studierende ist besonders die bequeme Nutzung des Systems über eine App attraktiv.“
 
Das Hochschulgastronomie-Team des Studentenwerks SH hat auch die Rückgabequote überzeugt. In den ersten acht Wochen wurden in der Mensa I in Kiel 99,7 Prozent der Schalen zurückgebracht. Durchschnittlich wurde das Geschirr nach 1,2 Tagen wieder abgegeben. „Es freut uns sehr, dass unsere Gäste die Schale so zuverlässig und zeitnah zurückbringen. Dadurch können wir sie direkt spülen und erneut einsetzen“, so Dahl.
 
In der Mensa I in Kiel wird im Zeitraum vom 6. September bis 1. Oktober zusätzlich ein transparenter Relevo-Becher für Heißgetränke, Desserts und Eis getestet. Die Servicegebühr beträgt hier 0,15 Euro. Kristin Dahl zum Test des Bechers: „Sollte der Becher bei unseren Besucher*innen gut ankommen, möchten wir ihn ebenfalls dauerhaft ins Angebot aufnehmen. Es ist unser Ziel, landesweit ein einheitliches System für Mehrweggeschirr anzubieten.“

Adresse: Studentenwerk Schleswig-Holstein, Westring 385, 24118 Kiel
Website: www.studentenwerk.sh
Facebook: studentenwerksh
Instagram: studentenwerksh
Youtube: Studentenwerk SH

Photo Credits: Relevo

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing
Foto: © TL/Olaf Malzahn

Hospitanzen und Regieassistenz am Theater

Lübecker Haus sucht Nachwuchskräfte

Das Theater Lübeck bietet in der Spielzeit 2021/22 für vier Produktionen Hospitanzen in den Bereichen Regie, Dramaturgie und Kostüm-/Bühnenbild sowie eine Regieassistenz an.

Für die Produktion »Automatenbüfett« in der Regie von Zino Wey (Probenstart 6. September, Premiere 29. Oktober) und das Weihnachtsmärchen »Die Schöne und das Biest« (Probenstart 18. Oktober, Premiere 26. November) in der Regie von Anna Werner wird je eine Regiehospitanz sowie eine gemeinsame Dramaturgiehospitanz gesucht (Einstieg hierfür bis Anfang Oktober möglich). Für »Die Schöne und das Biest« bietet das Theater Lübeck außerdem eine Regieassistenz (Gage auf Anfrage) und eine Hospitanz für Kostüm- und Bühnenbild an.

Für Roland Schimmelpfennigs »Odyssee« (Probenstart 04/10/21, Premiere 19/11/21) in der Inszenierung von Andreas Nathusius wird eine Regiehospitanz angeboten.

Gesucht werden außerdem Hospitant:innen in den Bereichen Dramaturgie und Regie für »The Last Ship« mit Musik und Liedtexten von Sting (Probenstart 13/12/21, Premiere 11/02/22) in der Regie von Malte C. Lachmann.

Theaterinteressierte erhalten dabei die Gelegenheit, die Entstehung einer Inszenierung bis zur Premiere im Team mitzuerleben. Die Bewerber:innen sollten bei jeder Probe (vormittags und abends) anwesend sein und die Regieassistentinnen sowie die Dramaturgie tatkräftig unterstützen.

Erwünscht sind Bewerbungen von Studierenden (Regie/Theater- und Literaturwissenschaft/ Germanistik/Kostümdesign/Bühnenbild), die im Rahmen ihres Studiums ein Praktikum zu absolvieren haben. Die Hospitanzen werden folglich nicht vergütet und Fahrtkosten nicht übernommen

Adresse: Theater Lübeck, Beckergrube 16, 23552 Lübeck
Website: www.theater-luebeck.de
Facebook: Theater-Lübeck
Instagram: theaterluebeck
Youtube: Theater Lübeck

Photo Credits: Olaf Malzahn

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing
Giulia+Boehmerle+GKA+Kite+World+Tour+_+Svetlana+Romantsova

Zwei Lübecker beim Kite-Surf-Worldcup

Einziger Stopp der GTA-Worldtour in Deutschland auf Sylt

Vom 17. – 22. August kommen die besten Kitesurfer der Welt nach Deutschland. Der Land Rover Kitesurf World Cup 2021 findet auf Sylt statt und feiert 15-jähriges Jubiläum! Beim Tourauftakt der Disziplin „Kite-Surf“ und einzigem Stopp der GKA-Worldtour in Deutschland kämpft ein internationales Starterfeld mit den aktuellen Weltmeistern um den Sieg und ein Preisgeld von 30.000 Euro. Insgesamt 45 Fahrer gehen in Westerland an den Start, darunter sieben Deutsche (3 Frauen/4 Männer).

Mit Giulia Böhmerle und Alex Middeler sind auch zwei Lübecker dabei!

Giulia Böhmerle ist Studentin der Humanmedizin an der Universität zu Lübeck. Die 23-Jährige kommt ursprünglich aus Stuttgart, wo sie sehr aktiv im Eiskunstlauf war und erfolgreich an verschiedenen Wettbewerben teilnahm. Ihr Vater nahm die Schwäbin einmal mit zum Kitesurfen und entfachte damit ihre Leidenschaft für den Sport. Schnell stand für sie fest, sie muss ans Meer! So zog es die hübsche Blondine in den hohen Norden, wo sie sich sehr wohl fühlt und seitdem regelmäßig auf dem Wasser unterwegs ist.

Alex Middeler ist 20 Jahre alt, ein echter Lübecker und begeisterter Surfer. Seine Leidenschaft für den Kitesport entdeckte er 2013 bei einem Familienurlaub in Ägypten, wo er gemeinsam mit seinen Eltern einen Kurs belegte. Bis zu einem Trip auf die Kapverden im Jahr 2015 war er mit Schlaufen auf dem Brett unterwegs, doch die Kitesurfer vor Ort faszinierten ihn mit schlaufenlosen Brettern und so stieg auch er schließlich auf „Strapless-Fresstyle“ um. Der Land Rover Kitesurf World Cup ist der erste Wettkampf für den Marketing-Studenten, der mit einer Wild-Card an den Start geht. Im vergangenen Winter hat er sich intensiv darauf vorbereitet: „Meine Eltern haben ein Haus in Kapstadt, dort war ich von November bis April. Der Wind ist sehr konstant und ich bin richtig gut ins Training gekommen. Von Sylt erhoffe ich mir, dass ich mich gut in der Szene einlebe und in Zukunft dauerhaft an Wettbewerben teilnehmen kann.“

Photo Credits: Svetlana Romantsova

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing
Fetisch_I

Ich packe meinen Fetischkoffer

Kooperation zwischen St.-Annen-Museum und Lübecker Aids-Hilfe

Im Rahmen der Sonderausstellung „Sex und Vorurteil“ der Lübecker Völkerkundesammlung, die noch bis 29. August in den Räumen des St. Annen-Museums zu sehen ist, gibt es am Mittwoch, 18. August, Einblicke der besonderen Art: Ab 18 Uhr packen Schwester Rosa und Schwester Daphne vom Orden der „Perpetuellen Indulgenz“ ihren Fetischkoffer und lassen dabei nichts aus. Von Dildos über Cockringe bis hin zu Handschellen und Fußfesseln werfen die beiden mit ihrem „freiwilligen“ Zwangssklaven einen heimlichen Blick in die Schlafzimmer der vermeintlich spießigen Mitmenschen und fördern dabei mit einem Augenzwinkern allerhand Skurriles über die Fetische der Mitmenschen zutage.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Lübecker Aidshilfe durchgeführt und findet im St. Annen-Museum statt.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 8 Euro, ermäßigt 4 Euro und für Kinder 2,50 Euro.

Die Teilnahme ist unter den aktuellen Corona-Regelungen möglich. Hygieneregeln wie Kontaktdatenerfassung, Maskenpflicht und Einhaltung des Mindestabstands müssen beachtet werden. Da eine Kontaktdatenerfassung erforderlich ist, empfiehlt es sich, sich vor der Veranstaltung mit der Luca App oder einem Kontaktformular anzumelden.

Adresse: St- Annen Museum, St.-Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
Website: www.st.-annen-museum.de
Facebook: St.AnnenMuseum
Instagram: st.annenmuseum
Youtube: LübeckerMuseen

Photo Credits: Lübecker Aids-Hilfe

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing
Buddenbrooks_BauBar_Manfred_Eickhölter_Birte_Lipinski

Prost, Buddenbrooks!

Feierabendbier und Insiderinformationen in der "Bau-Bar" an jedem ersten Montag im Monat

Jetzt kann der Feierabend von 17 bis 18 Uhr stilvoll begangen werden: In der „Buddenbrooks BauBar“ können Interessierte an jedem ersten Montag im Monat im Infocenter „Buddenbrooks am Markt“ (Markt 15) bei Biobrause und Bier den Arbeitstag ausklingen lassen.

Darüber hinaus warten spannende Insiderinformationen rund um das Museum Buddenbrookhaus und dessen Umbau, die Manns sowie Literatur im Allgemeinen. In entspannter Atmosphäre werden aktuelle Einblicke in das Geschehen, die Konzeption und die Baufortschritte des Buddenbrookhauses sowie in die aktuellen und bevorstehenden Ausstellungen gegeben. Einzelne Überraschungsgäste zu den jeweiligen Terminen halten kurze und spannende Impulsvorträge. Die Besucher:innen sind eingeladen, mit dem Team des Museums, Architekten oder Fachplanern bei einem Getränk ins Gespräch kommen.

Die „Buddenbrooks BauBar“ wird durch den Förderverein Buddenbrookhaus e.V. ermöglicht.

Adresse: Buddenbrookhaus – Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
Website: www.buddenbrookhaus.de
Facebook: Buddenbrookhaus
Instagram: BuddenbrookhausLuebeck
Youtube: LübeckerMuseen

Photo Credits: Margret Witzke – Fotografie in der Altstadt

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing
JB-Geschaeft

Junge an der Glitzerbrücke

Werbung 

Ab dem 19. August: Neue Bäckerei mit Blick auf die sieben Türme

Der Blick auf die sieben Türme ist und bleibt für jeden Lübecker etwas Besonderes. Junge »versüßt« ab dem 19. August diese Aussicht zusätzlich mit seinem gastronomischen Angebot in der Falkenstraße 29. Unweit der Klughafenbrücke eröffnet das Familienunternehmen ein Bäckerei-Café, dessen wasserseitige Terrasse wohl nicht lange ein Geheimtipp bleiben wird.

Nicht nur die Lage mit dem Blick auf die Altstadtinsel überzeugt. Auch die exzellente Erreichbarkeit erweist sich als Trumpf. Autofahrer:innen könnten direkt an dem Geschäft oder nebenan im Parkhaus Falkenstraße ihr Fahrzeug abstellen. Fußgänger und Radfahrer, die vom Citybummel kommen, nutzen die Brücke über den Klughafen.

Bei Junge gibt es nicht nur stets frisch gebackene und herrlich duftende Brote und Brötchen, sondern eine verführerische Vielfalt an Snacks und Kaffeespezialitäten. Darüber hinaus gibt es in dem neuen Geschäft in der Falkenstraße eine Kochstation für Strammer Max, Rühr- und Spiegeleier und eine O-Saft-Station, an der man sich den Orangensaft frisch pressen lassen kann. Und während sich die Erwachsenen eine Auszeit gönnen, können die Kleinen in der Kinderspielecke toben oder ihre die Langeweile auf dem Tablet-PC vertreiben.

Mit der Eröffnung des Junge-Geschäfts in der Falkenstraße schließt sich auch eine Versorgungslücke: Denn ab sofort gibt es dort auch sonntags frische Bäckerbrötchen für alle, die im näheren Umfeld zwischen Trave und Wakenitz wohnen.

Website: www.jb.de
Facebook:Baeckerei.Junge
Instagram:BaeckereiJunge
Youtube: BaeckereiJunge

Photo Credits: Junge. Die Bäckerei

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing
Frank Schumacher und Daniel Pankofer.

Die Sparkasse zu Luebeck verlaengert das Sponsoring beim VfL Luebeck-Schwartau, Handball, 2. Bundesliga, 05.08.21

VfL Lübeck-Schwartau und Sparkasse verlängern Partnerschaft

Geldinstitut weiterhin einer der Hauptsponsoren

Der VfL Lübeck-Schwartau und die Sparkasse zu Lübeck AG verlängern ihre langjährige Partnerschaft. Das Lübecker Geldinstitut präsentiert sich auch in den kommenden zwei Jahren als einer der Hauptsponsoren des VfL.

Viele Jahre steht die Sparkasse zu Lübeck bereits als Partner an der Seite des VfL, seit 2017 als Hauptsponsor. Auch in den kommenden zwei Jahren kann der VfL Lübeck-Schwartau auf die Unterstützung der Sparkasse bauen.

„Ich bin sehr glücklich, dass wir einen verlässlichen Partner wie die Sparkasse zu Lübeck auch in Zukunft an unserer Seite haben“, sagt VfL-Geschäftsführer Daniel Pankofer. „Für die tatkräftige Unterstützung der Sparkasse und ihres Vorstandsvorsitzenden Frank Schumacher in den letzten Jahren bin ich sehr dankbar und freue mich auf eine weiterhin gute und wertschätzende Zusammenarbeit in der Zukunft.“

Die Sparkasse zu Lübeck präsentiert sich bei den Heimspielen in der Hansehalle unter anderem mit dem Einlaufbogen, Bandenwerbung, einem Fußbodenaufkleber, Sitzwürfeln im Foyer und der Sparkassen-Loge. Zudem wird das Sponsoring vor der Halle auf Fahnen zu sehen sein.

„Der VfL Lübeck-Schwartau ist für uns eine Herzensangelegenheit“, sagt Frank Schumacher, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse zu Lübeck. „Wir wollen auch zukünftig dazu beitragen, den VfL als Aushängeschild in der Region zu stabilisieren und den eingeschlagenen Weg fortzuführen. Ich freue mich auf eine weiterhin fruchtbare Kooperation und viele erfolgreiche Spiele in der Hansehalle.“

Adresse: VfL Lübeck-Schwartau, Brockesstraße 69, 23554 Lübeck
Website: www.vfl-luebeck-schwartau.de
Facebook: VfLBadSchwartau
Instagram: vflluebeckschwartau
Youtube: VfLLübeckSchwartau
Twitter: vfl_luebeck

Photo Credits: VfL Lübeck-Schwartau

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing
Rostock_Derby

Ostsee-Derby gegen Rostock

15. August: Berglöwen treten gegen die Griffins an

Es ist bereits das vorletzte Heimspiel für die Lübeck Cougars in der Saison 2021 – und was für eines: Am Sonntag, 15 Uh (Einlass 14 Uhr), empfangen die „Berglöwen“ die Rostock Griffins zum Ostsee-Derby am heimischen Buniamshof. 

Die Ausgangslage
Die Cougars (2 Siege, 3 Niederlagen, 1 Unentschieden) sind nach der ersten Heimniederlage am vergangenen Samstag gegen Spitzenreiter Berlin auf Tabellenplatz fünf abgerutscht. Die Griffins (4-1-1) stehen nach einem klaren Sieg über Hamburg auf Platz drei. Rostock benötigt unbedingt einen Sieg, um an dem Spitzenduo Berlin und Düsseldorf dran zu bleiben; Lübeck aber auch, um den Anschluss nicht zu verlieren.

Der Gegner
Rostock hat mit durchschnittlich 33,5 erzielten Punkten die zweitbeste Offense der Liga und mit nur 15,2 kassierten Zähler auch die zweitbeste Defense der GFL2.  Bemerkenswert: Die Abwehrreihe lässt im Schnitt nur 33 Lauf-Yards zu. Im Gegensatz zum Hinspiel führt jetzt US-Spielmacher Dylan van Boxel die Mecklenburger an. In fünf Spielen hat er bereits 13 Touchdown-Pässe bei nur einer Interception auf dem Konto.

Die Statistik
Neun Mal trafen beide Teams bisher aufeinander. Dabei sprangen fünf Cougars-Siege und drei Griffins-Erfolge heraus, einmal trennten sich beide Teams unentschieden. Es war das 21:21 am ersten Spieltag im Juni.

Das Personal
Die Cougars müssen für den Rest der Saison auf Jamie Dale verzichten, der sich gegen Berlin am Knie verletzte. Der Einsatz von Topscorer Willem Vancompernolle ist fraglich, genau wie der von Linebacker Simeon Okonta-Warsio. 

Das sagt der Coach
Head Coach Mark Holtze: „Rostock steht zu Recht soweit oben in der Tabelle. Sie sind gespickt mit super Import-Spielern und haben eine mächtige Offensive Line.“

Rund ums Spiel
Wie gewohnt führt #ranNFL-Kommentator Carsten Spengemann am Samstag durch die Stadionshow. Ihm zur Seite steht wieder der verletzte Cougars-Spieler Ilja Osiik. 

Tickets
Erneut ist die Zuschauerkapazität auf 700 begrenzt. Eintrittskarten gibt es ab 6 Euro auf der Homepage der Lübeck Cougars zu kaufen. Eine Tageskasse gibt es nicht. Kinder unter 6 Jahren zahlen keinen Eintritt und benötigen kein Ticket. Zuschauer werden dringend gebeten, sich an die ausgehängten Abstands- und Hygieneregeln zu halten. 

Livestream
Das Match wird live ab 14.45 Uhr bei GFL TV übertragen. Kommentiert wird die Partie von Dennis Reinke. 

Double Header
Bereits um 11 Uhr spielt die Cougars U19 am Buniamshof in der German Football League Juniors (GFL). Gegner sind die Hamburg Young Huskies. Der Eintritt zu dem Match ist frei.

Adresse: USC Lübeck, Vorwerker Str. 84, 23554 Lübeck
Website: www.luebeck-cougars.de
Facebook: LuebeckCougars
Instagram: LuebeckCougars
Youtube: LuebeckCougars
Twitter: LuebeckCougars

Photo Credits: Bjarne Almstedt

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing
20210809_220133(1)

EM-Gold geht nach Lübeck

Finn Böge gewinnt Junior-Gold im Poolbillard

Vom 01.08. – 08.08.2021 wurde im slowenischen Lasko die U17 & U19 Europameisterschaft im Poolbillard ausgetragen. Mit dem 16-jährigen Finn Böge vom BC Break Lübeck e.V. wurde in diesem Jahr auch ein Spieler aus dem norddeutschen Verband nominiert.
 
In zwei Einsätzen konnte Finn jeweils klare Erfolge gegen die Mannschaften Weißrusslands und gegen den Gastgeber Slowenien beisteuern.
 
Mit der Goldmedaille im Gepäck kehrte Finn nach knapp 2 Wochen wieder nach Lübeck zurück.

Adresse: BC Break Lübeck, Artlenburger Str. 15, 23554 Lübeck
Website:www.bcb-luebeck.de
Facebook: BCBLuebeck

Photo Credits: BC Break

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing
Kunst-Schaufenster in der Kurgartenstraße 101 (c) Klaus Splieth

Kunst im Schaufenster

Künstlerische Akzente in der Travemünder Kurgartenstraße

In der Kurgartenstraße in Travemünde tut sich was. Das Projekt Travemünder Kunst-Schaufenster setzt einen kleinen künstlerischen Akzent im Seebad. In den bisher leeren Schaufenstern des Gebäudes Kurgartenstraße 101 zeigen Frauke Klatt und Thomas Radbruch einen Einblick in ihre künstlerische Arbeit. 

Die Travemünder Künstlerin Frauke Klatt ist bekannt für ihre einzigartigen Bilder vom Segeln- geprägt von einer besonderen Handschrift. Seit 1997 gestaltet sie für ihren „Heimathafen“ die Plakate für die Travemünder Woche. Frauke Klatts Bilder werden von führenden maritimen Galerien vor allen in den Segelzentren in England, Spanien, Portugal, Deutschland und in den USA vertreten.

Der bekannte Lübecker Fotograf Thomas Radbruch zeigt Bilder aus seinem neuen eindrucksvollen Bildband „AN DER KANTE“, der von den vier Jahreszeiten am Brodtener Ufer erzählt. Daneben gibt Radbruch einen Einblick in die Arbeit an anderen aktuellen Buchprojekten.

Die Idee zu diesem Projekt entstand im Zusammenhang mit vier Folgen eines Radiobetrages, den Klaus Splieth in diesem Frühjahr für das Travemünder Journal gemacht hat. Darin ging es um den auffälligen, unansehnlichen Laden-und Schaufensterleerstand in der Kurgartenstraße, welcher dieser eigentlich sympathischen Straße seit längerem ein ungebührlich negatives Erscheinungsbild verleiht. Um Abhilfe zu verschaffen, ist Klaus Splieth der Frage nachgegangen, ob Kunst- und Kulturschaffende bereit wären, diese Läden zu bespielen. Die Resonanz von deren Seite war sehr groß. Der Anfang wird nun in der Kurgartenstraße 101 dank der Unterstützung der betreffenden Hauseigentümer das Projekt Travemünder Kunst-Schaufenster realisiert. Die Initiatoren Petra Eckert, Angelika Hartfelder und Klaus Splieth erhoffen sich angesichts dieses Beispiels eine Signalwirkung, so dass hier bei anderen Hauseigentümern auch die Bereitschaft entsteht, ihre Läden- bzw. Schaufensterflächen diesem Zweck zur Verfügung zu stellen. Die Travemünder Altstadt würde durch diese Art von Belebung erheblich an Attraktivität gewinnen. Für Gäste- und Einheimische.

Photo Credits: Klaus Splieth

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing