IMG_0820

Auf der Jagd nach den Finneros

BOCK-AUF-BIKEN: Landesweite Radkampagne der Jugend startet

Am 1. Juni startet eine landesweite Radkampagne der ganz besonderen Art. Sie basiert auf einer Idee, die Schülerinnen und Schüler (SuS) im Rahmen diverser Schulprojektwochen „Jugend gestaltet nachhaltige Zukunft“ entwickelt haben. Damit die Idee auch weiterhin von der Jugend getragen wird, wird sie auch in die Umsetzungsphase der Kampagne eingebunden. In über 50 Schulprojektwochen werden sich daher ca. 2.500 SuS in die inhaltliche Ausgestaltung der Radkampagne einbringen und hierbei u.a. Ideen für Charity-Aktionen und den regionalen Events entwickeln.

Im Rahmen der Kampagne sollen die Bürger und Touristen verstärkt für das Radfahren über ein Anreizsystem gewonnen werden. Über die für die Nutzer kostenlose App Bike Citizens erhalten sie Punkte (sogenannte Finneros) für das regelmäßige Radfahren, die sie gegen Gutscheine und Rabatte einlösen können, z.B. Rabatte für Freizeitangebote, Museen oder Gutscheine für den regionalen Einzelhandel, Hofläden etc. Wie das System funktioniert, zeigt dieses Video. Zudem sind regelmäßige Sonderverlosungen (z.B. Bambus-Räder), öffentlichkeitswirksame Wettbewerbe, Klimawetten, Charity-Aktionen (Baumpflanzaktionen in SH) und regionale Events vorgesehen.

Die Rad-Kampagne, die in 2021 und 2022 (jeweils von Juni bis Oktober) in Schleswig-Holstein stattfinden wird, wird gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen des Förderaufrufs 2020 zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP), die Sparkassen Schleswig-Holstein und das Einkaufszentrum LUV SHOPPING CENTER Lübeck. Durch eine Kooperation mit der Landesdachmarke Schleswig-Holstein läuft die Kampagne unter dem Claim „Schleswig-Holstein. Der echte Norden“. Minister Bernd Buchholz hat die Schirmherrschaft für die Kampagne übernommen. Die Kampagne wird zudem unterstützt durch das Landesverkehrsministerium, RAD.SH, der Kiel-Region sowie durch den VCD-Nord, ADFC SH und den AktivRegionen – aber auch von den diversen regionalen Akteuren, die als Benefit-Provider an der Kampagne teilnehmen.

Mit Blick auf die vielfältigen Prämien werden nicht nur Touristen sondern auch die Einheimischen Schleswig-Holstein neu entdecken. Es locken interessante, zum Teil exklusive Angebote und Geheimtipps aus der Region (Gastronomie, Museen, Freizeitanbieter, Hofläden etc.).

Weitere Informationen zur Radkampagne gibt’s auf der Website „Bock-auf-Biken“.

Übrigens: Wer noch eigene Prämien anbieten möchte, kann dies jederzeit gerne tun!

Photo Credits: LUV SHOPPING CENTER Lübeck/Alex Brühl

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on xing

Add a Comment

You must be logged in to post a comment